Streuobstwiesenweg

Frühlingserwachen zur Blütezeit der Obstbäume! Doch auch zu jeder anderen Jahreszeit begeistern fabelhafte Panoramaausblicke und kurzweilige Wegeführung. Spannende Erlebnisstationen für alle Sinne runden den Themenweg ab.

Verlauf

Unmittelbar nach dem Start am Parkplatz beim Sportplatz Dalfter, oberhalb von Kärlich, öffnet sich die erste traumhafte Aussicht ins Rheintal. Danach taucht der Weg in die Pracht der Ostbaumwiesen ein – im Frühjahr ein einziges weiß-rosa Blütenmeer.

Als dann geht es hinauf zur Grillhütte Kettig mit feinem Panoramablick. Entlang des Weges durch eine malerische Mischung aus Wald, Obstwiesen und Feldflur wartet die erste Erlebnisstation: der Obstlehrpfad. Durch den Wald und das Kettiger Tal führend bringt uns der Weg an die Arenzwiese hinunter zum Kettiger Bach. Vorbei an knorrig-dicken Holunderbäumen und weiteren Obstbaumwiesen geht es hinauf auf ein Plateau mit grandiosem Panoramablick in die Vulkaneifel. Auch die folgende Passage über offene Felder bringt sagenhafte Aussichten. Entlang einer Baumreihe warten weitere Erlebnisstationen des Weges; Insektenhotel, Dendrophon und das Duftdidaktikum. Entlang einer Obstparzelle geht es weiter zu einem Wäldchen am Rand der Tongrube Karl-Heinrich und ins Niederholz. An einer Kapelle vorbei führt ein Grasweg zurück in die Streuobstlandschaft. Kurz danach führt der Weg über einige Richtungswechsel hinauf auf eine Anhöhe mit grandiosem Rheintalpanorama. Am Waldrand läuft der enge Pfad abwärts zur Dalfter Grillhütte. Durch einen Buchenwald geht es bergan zur Aussichtsplattform der Tongrube. Nach kurzem, pfadigem Abstieg durch den Wald wird der Ausgangspunkt erreicht.

Highlights

Obstbäume, -wiesen und längst vergessene Obstbaumsorten am Wegesrand. Sagenhafte Aussichten in die Vulkaneifel, Rheintalpanorama über das ganze Neuwieder Becken bis weit in den Westerwald. Erlebnisstationen mit Insektenhotel, Dendrophon, Baumraten, Duftdidaktikum und einem informativen Obstlehrpfad. 

Impressionen

Wegemanagement

  • Aufgrund von umfangreichen Baumfällarbeiten entlang des Weges muss der Streuobstwiesenweg vom 12.12.2016 bis zum 31.01.2017 komplett gesperrt werden. Wir bitten auf einen anderen Weg (Traumpfade) auszuweichen. (Stand: 07.12.2016)
Deine Outdoor-Plattform zur Tourensuche und Routenplanung Mehr erfahren >

Infos zum Streuobstwiesenweg

Streckenprofil

  • Streckenlänge: 9 km
  • Reine Gehzeit: 3 h
  • Schwierigkeit: leicht
  • Parkmöglichkeiten: Sportplatz Dalfter, 56218 Mülheim-Kärlich

Weitere Informationen erhalten Sie im Interaktiven Tourenplaner.

Informationen

Anfahrt

  • B 9 Abfahrt Weißenthurm/Mülheim-Kärlich/Kettig
  • K 65 in Richtung Mülheim-Kärlich folgend
  • 1. rechts in die Weißenthurmer Straße
  • nach ca. 700 m rechts in die Burgstraße dann wieder rechts in die Hauptstraße
  • dieser folgen bis zur Holzstraße/Blütenstraße
  • links abbiegen Beschilderung “Dalfter Sportplatz“ (Parkplatz im „Oberster-Kettiger-Weg“)

Zuwegung

  • 56218 Mülheim-Kärlich (Poststraße/Kapellenstraße)
  • 56220 Kettig (Hauptstraße/Breitestraße)

ÖPNV

Von Koblenz, Weißenthurm und Neuwied aus mit der Buslinie 357 nach Mülheim und Kärlich.
www.vrminfo.de

Auskunft

Verbandsgemeinde Weißenthurm
Kärlicher Straße 4
56575 Weißenthurm
Tel.: (0 26 37) 91 30

E-Mail schreiben
zur Website

Sicherheitshinweise – Sicheres Wandern auf dem Streuobstwiesenweg

Sicherheitshinweise

Sicheres Wandern auf dem Streuobstwiesenweg!
Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

Sicherheitshinweise lesen!